Der gute Weg

Privates Wissen öffentlich machen!

Mit Der gute Weg wird den Radfahrern ein Werkzeug an die Hand gegeben, ihre bewährten Wege durch die Stadt mit anderen zu teilen und so privates Wissen öffentlich zu machen. In der Rheydter Stadtteilbibliothek, im Café Van Dooren und später auf der Messe mgmachtmobil hängen A2-große Ausdrucke von Stadtplänen, die das Rheydter und das Gladbacher Zentrum, sowie die Nord/Süd-Verbindung zwischen Rheydt und Gladbach zeigen. Die Radfahrer sind eingeladen mit buntem Stift ihre Lieblingsstrecken durch die Stadt einzutragen und so mit anderen Radfahrern zu teilen.

Gerade beim Umstieg vom Auto aufs Fahrrad ist oft zu beobachten, dass Neu-Radler die Straßen nutzen, die sie auch mit dem Auto befahren. Meist stellen diese aber gerade nicht die besten Fahrradrouten dar, was schnell zu Frustration führen kann. Wichtig ist es daher für Neu-Radler nicht, eine detaillierte Karte eines Fahrradnetzes in Händen zu halten, sondern vielmehr wichtige und gut funktionierende Routen von Stadtteil zu Stadtteil gezeigt zu bekommen. Der gute Weg übernimmt erst einmal die Funktion aufzuzeigen, dass es (auch) gute Fahrradwege in der Stadt gibt. Zusätzlich stellen die gesammelten Routen einen ersten Grundstock dar, um ein partizipativ erarbeitetes Fahrradnetz zu entwickeln, das nicht auf Vollständigkeit, sondern vielmehr auf leichte Erlernbarkeit setzt.

weg-1